Willkommen auf der Website der Gemeinde Bad Ragaz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Landschaft Gemeinde Bad Ragaz
  • Druck Version
  • PDF

Hier sein ist herrlich!


Das überschaubare, weltoffene Dorf im Sarganserland hat viel zu bieten: das milde Klima, die nebelfreie Lage, das Thermalbad, Wellness, Fitness und die besondere medizinische Versorgung. Eine 18-Loch und eine 9-Loch Golfanlage, der Giessenpark, das Schneesport-und Wandergebiet Pizol, die Taminaschlucht und zahlreiche Kulturstätten befinden sich in unmittelbarer Nähe, eingebettet in die bezaubernde Landschaft. Die Gemeinde hat eine ausgezeichnete Infrastruktur mit guten Schulen, vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und optimalen Verkehrsanbindungen Richtung Vaduz, Chur, St.Gallen und Zürich. Bad Ragaz ist attraktiv für alle, die Wert auf eine hohe Lebensqualität legen.

Blick auf Bad Ragaz
   
Portrait                                                                                                                                  

Bad Ragaz weist eine vielfältige Wirtschaftsstruktur auf. Dominierend ist der Tourismus und Fremdenverkehr. Die Gäste und Einheimischen von "Spa Village Bad Ragaz" profitieren von einem reichhaltigen Angebot in den Bereichen Wellness, Fitness und Gesundheit. Zahlreiche Anlagen und Institutionen laden ein: Thermalbäder, Gastronomie mit Hotels aller Klassen und eine bemerkenswerte Parahotellerie, Medizinisches Zentrum, Swiss Olympic Medical Center, Traditionelle Chinesische Medizin, eine 18-Loch Golfanlage (PGA Championship Course) sowie ein 9-Loch Golfplatz, ausgedehnte Parks, Schneesport- und Wandergebiet Pizol, Flugplatz für Segel- und Motorflugzeuge, ein Freiluftbad, Tennisplätze sowie diverse weitere Sportanlagen. Zudem bestehen zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Kulturstätten und das Casino runden das vielfältige Angebot ab. Bad Ragaz bietet damit und verbunden mit seiner zentralen Lage in einer klimatisch bevorzugten Lage eine hohe Lebensqualität.

Die Geschichte des ehemaligen Bauerndorfes ist eng mit jener der Benediktinerabtei Pfäfers verbunden. Diese besass in der Gemeinde den grössten Grundbesitz und die meisten Rechte. Erstmals 1382 urkundlich erwähnt, schätzte man schon in den Gründerjahren der Eidgenossenschaft die Heilkraft der Wasser von Pfäfers. Der Arzt und Philosoph Paracelsus (1493-1541), der ab 1535 erster Badearzt in Bad Pfäfers war, belegte die Heilkraft des Thermalwassers. Damit nahm der Badetourismus seinen Anfang. Das fürstäbtliche Palais "Hof Ragaz" war die Statthalterei der Abtei. Ragaz hatte während Jahrhunderten eine gewisse Bedeutung an einer wichtigen Nord-Süd-Verkehrsachse zwischen Deutschland und Italien. Nach der Aufhebung der Abtei im Jahr 1838 übernahm der Kanton St. Gallen den klösterlichen Besitz sowie die Thermalquelle in der Taminaschlucht.

Durch den Bau der Strasse ins Bad Pfäfers (1838/39) und die Herausleitung des 36,5°C warmen Thermalwassers in den "Hof Ragaz" wurde Ragaz zum Badekurort, Zum Weltkurort hingegen wurde es erst durch den Architekten Bernhard Simon (1816-1900), der 1868 vom Kanton die "Domäne Ragaz" gekauft hatte. Bald entstanden zahlreiche Hotels und Pensionen. Eine ganze Reihe der verschiedensten Gewerbebetriebe etablierte sich im aufstrebenden Kurort, dessen Ruf in aller Welt bekannt wurde. Nebst dem europäischen und russischen Adel kamen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Literatur nach Ragaz. Diese Internationalität prägte die Bedeutung des Kurorts bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges nachhaltig. Der darauf folgende wirtschaftliche Einbruch dauerte bis in die Fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Die Bäderkultur erlebte darauf eine erfrischende Renaissance. Schlieslich erfolgte 1936 die Umbenennung auf Bad Ragaz. Damals wie heute erfreut sich Bad Ragaz grosser Beliebtheit und heisst Gäste aus aller Welt herzlich willkommen.

Herzlich willkommen in Bad Ragaz!