Willkommen auf der Website der Gemeinde Bad Ragaz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Landschaft Gemeinde Bad Ragaz
  • Druck Version
  • PDF
vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Die erste Erwähnung des Namens Ragaz

845

Erste Erwähnung von Ragaz im Jahr 845. Codex Sangallensis 609 der Stiftsbibliothek St. Gallen.
 

Erste Erwähnung von Ragaz im Jahr 845. Codex Sangallensis 609 der Stiftsbibliothek St.Gallen.

Es schaut hinauf zum Kloster, das Pfäfers genannt wird.
Der Hof Ragaz hat an beackerbarem Land (arare = pflügen) 33 iugera.*
80 Karren an Wiesen (Heu)
9 Karren an Reben (Wein)
8 Landwirtschaftsgüter (Hof und Land)
2 Alpen
1 Kirche mit dem Abgaberecht (Zehnten) von jedem Haus

* Ein Iugerum ist 240 Fuss lang und 120 Fuss breit (80 mal 40 m). Es ist ein Stück Land, das man an einem Tag mit einem Gespann Ochsen (iugum = Joch) pflügen kann. Es wurde in Deutschland dem "Morgen" = ¼ Hektar gleichgesetzt.

Anfangs des 12. Jahrhunderts schrieb man Ragez oder Regaz, um 1150 erstmals Ragaz. Später gab es Dutzende von Varianten, zum Beispiel Ragatz.

Quelle
Ragazetta spezial 1 / Oktober 2002

zur Übersicht