http://www.badragaz.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1012774&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
02.12.2021 02:40:30


Bad Ragaz mobil - Schriftliche Information infolge Verschiebung der öffentlichen Informationsveranstaltung

    
Gemeinde Bad Ragaz

"Bad Ragaz mobil": Schriftliche Information infolge Verschiebung der öffentlichen Informationsveranstaltung

Die Gemeinde hat am Freitag, 14. August 2020 informiert, dass aufgrund der aktuellen Situation in Bad Ragaz bezüglich COVID-19 die Informationsveranstaltung vom Donnerstag, 20. August 2020 verschoben wird. Die Gemeinde informiert daher mittels Medienmitteilung zu den Themen "Nutzungsstrategie Dorfkern" und "Einsetzung Dorfentwickler".

Nutzungsstragie Dorfkern abgeschlossen

Mit Blick von aussen analysiert und gemeinsam nach Lösungen gesucht

Der Gemeinderat hat das Team Netzwerk Altstadt von EspaceSuisse 2018 beauftragt, eine Stadtanalyse zu erarbeiten. Die externen Experten Paul D. Hasler, Dani Bauer und Rémy Rieder zeigten in der Folge auf, wie es um das Oberdorf von Bad Ragaz steht und was die Behörden zu erwarten haben.

Nach Abschluss der Stadtanalyse im Herbst 2018 beauftragte der Gemeinderat Dani Bauer und Rémy Rieder (von EscapeSuisse), eine Nutzungsstrategie zum Oberdorf von Bad Ragaz zu erstellen. Dazu wurde auch eine 14-köpfige Begleitgruppe ins Leben gerufen, um die Arbeiten zu begleiten und als Spiegel der Bevölkerung zu dienen. Über eine Umfrage wurden rund 550 Liegenschaftseigentümer und ca. 110 Ladenbesitzer, Gastronomen und Hotels angeschrieben, mit der Bitte, schriftlich die heutige Situation im Oberdorf zu beurteilen. Die beiden Experten werteten die total 139 retournierten Fragebögen aus und formulierten daraus Thesen (Kernsätze) zur künftigen Entwicklung des Oberdorfes. In zwei Workshops – einmal mit ca. 40 Liegenschaftseigentümern, einmal mit ca. 20 Gastronomen und den Ladenbesitzern – wurden die Thesen bewertet und das Resultat im Plenum diskutiert. Die Schlussfolgerungen aus diesen Diskussionsforen verarbeiteten die Experten zu Handlungsempfehlungen, gebündelt in vier Stossrichtungen und 15 Massnahmen.

Ein breiter Massnahmenstrauss zur Stärkung des Oberdorfs
Die vier Stossrichtungen zielen darauf ab, eine ganzheitliche Entwicklung im Oberdorf anzugehen. Im Fokus stehen: Eine klare Identität für Bad Ragaz, ein stimmigeres räumliches Erlebnis für das Oberdorf, das gezielte Lenken von Wohnnutzungen sowie eine neutrale Koordinations- und Kommunikationsstelle für Anliegen und Vorhaben aller Akteure im Ortskern.

Die Nutzungsstrategie bescheinigt dem heutigen Oberdorf von Bad Ragaz im Grundsatz einen attraktiven Rahmen für den Detailhandel: Der Nutzungsmix ist breit, das Renommee weithe­rum positiv. Hingegen fehlt ein Gemeinschaftsgefühl, eine starke eigene Identität. Die Akteure aus Politik, Tourismus, Detailhandel, Gastronomie sowie private Grundeigentümer sollten daher eine gemeinsame, positive Grundhaltung entwickeln und einnehmen, sich auf eine Strategie für die Positionierung des Ortskerns einigen und daraus eine starke Identität für Bad Ragaz entwickeln.

Verbesserungsbedarf ortet die Nutzungsstrategie im räumlichen Erlebnis des Oberdorfs. Die Dominanz der Kantonsstrasse, die Brache des Zentrumsprojekts und die etwas vernachlässigte Inszenierung ortsbildprägender Bauten und Plätze drücken auf die Stimmung und reduzieren die Aufenthaltsqualität. Die Nutzungsstrategie schlägt vor, die Kantonsstrasse per Neukonzeption zur Visitenkarte von Bad Ragaz zu machen: Die maximale Fahrtgeschwindigkeit könnte reduziert (z.B. 30er-Zoner oder Begegnungszone), zwei neue Plätze geschaffen (z.B. der Bernhard Simon-Platz am südlichen Ortseingang und der Badplatz vor dem Dorfbad) und publikumsorientierte Nutzungen an den Plätzen konzentriert werden. Mit dieser Massnahme eng verbunden ist auch der Planungsprozess "Bad Ragaz mobil", welcher zum Ziel hat, eine ganzheitliche Verkehrslösung zu erarbeiten, um den Dorfkern zu entlasten und den Verkehr über die Hauptachsen besser zu führen.

Für das Zentrumsprojekt empfiehlt die Nutzungsstrategie nochmals einen Neustart der Gespräche unter Einbezug aller betroffenen Parteien. Das Ziel sollte ein Projekt sein, das dem Charakter des Oberdorfs würdig ist – ein Leuchtturmprojekt.

Schliesslich hat Bad Ragaz das Glück, Austragungsort mehrerer bekannter Veranstaltungen zu sein, die zahlreiche Besucher ins Dorf bringen. Noch verpassen es die lokalen Läden und Hotels aber mehrheitlich, von dieser Gunst zu profitieren. Auf der anderen Seite versanden private Initiativen, weil es an geeigneten Koordinations- und Kommunikationsstellen fehlt. Um dem entgegenzuwirken rät die Nutzungsstrategie, einen Ortsentwickler zu ernennen. Seine Aufgabe ist die einer Anlaufstelle für sämtliche Akteure im Oberdorf, die auch private Projekte und Initiativen im Oberdorf entgegennimmt, Anlässe und Treffen koordiniert und den Austausch zwischen der Gemeinde und relevanten Personen sucht und pflegt.

Wie es nun weitergeht
Gemeinsam bewerteten die Begleitgruppe und die Experten die erarbeiteten Massnahmen. Drei Schlüsselmassnahmen sollten nun vorderhand angegangen werden: Einen Dorfentwickler einsetzen, das Zentrumsprojekt neu anstossen und die Umgestaltung der Kantonsstrasse mit dem Kanton St. Gallen angehen. Dies ist auch ein Hauptanliegen des Verkehrskonzeptes, welches derzeit noch erarbeitet wird und bis Ende Jahr abgeschlossen sein sollte. Über dieses Konzept wird nächste Woche informiert. Zurzeit laufen die Verkehrserhebungen. Das Verkehrskonzept wird auch am vierten und letzten Forum zu "Bad Ragaz mobil" am 14. November 2020 abschliessend zur Diskussion gestellt. Auch der Bereich der Kommunikation und des Austausches sollen umgesetzt werden, um die Massnahmen der Nutzungsstrategie sowie vom Projekt "Bad Ragaz mobil" anzuschieben.

Mögliche Massnahme Platzkette (siehe untenstehende Ideenskizze)
Die Kantonsstrasse im Dorfkern umgestalten zu einer attraktiven Platzkette mit hoher Aufenthaltsqualität. Die Funktion des Dorfplatzes könnte zukünftig der neue "Badplatz" vor dem Dorfbad übernehmen.

Einsetzung Dorfentwickler

Gemeinde setzt Dorfentwickler ein

Im Frühjahr 2020 haben die Berater von EspaceSuisse, Daniel Bauer und Rémy Rieder, die "Nutzungsstrategie Dorfkern" abgeschlossen. Neben einem Analyseteil wurden vor allem mögliche Massnahmen vorgeschlagen, welche Entwicklungsperspektiven aufzeigen und gleichzeitig die Attraktivität steigern sollen. Ebenfalls wird damit ein Prozess für diese Entwicklung angestossen. Die Einsetzung eines "Dorfentwicklers" wird umgesetzt. Dieser übernimmt die Aufgabe, das Zusammenspiel zwischen Gemeinde, dem Tourismus, den Detaillisten, der Gastronomie, den Hotels und den Eigentümern zu organisieren. Wichtig ist, dass dieses Zusammenspiel der verschiedenen Anspruchsgruppen koordiniert wird.

Der Gemeinderat hat sich dazu entschieden, diese Aufgabe Michael Ruffner (Maienfeld) und Daniel Grünenfelder (Bad Ragaz) zu übertragen. Michael Ruffner ist Geschäftsführer und Mitinhaber der Remund+Kuster, Büro für Raumplanung AG, Maienfeld, und ist innerhalb des "Dorfentwicklerteams" verantwortlich für die konzeptionellen Tätigkeiten. Daniel Grünenfelder, Geschäftsführer der trampena gmbh, Bad Ragaz, und ehemaliger CEO der Tamina Therme Bad Ragaz, übernimmt die Aufgaben der Realisierung. Die Aufgaben, Verantwortung und Kompetenzen zwischen der Gemeinde und den zwei Dorfentwicklern müssen noch im Detail geklärt werden. In den nächsten Wochen stehen daher organisatorische und konzeptionelle Aufgaben im Vordergrund. Die Mandatsträger werden voraussichtlich anfangs September 2020 die Tätigkeit als Dorfentwickler aufnehmen. Es ist geplant, im Dorfkern ein geeignetes Büro für die "Dorfentwickler" einzurichten. Der Austausch mit dem Gemeinderat und der Verwaltung, aber auch mit den Anspruchsgruppen ist zentral.

Während der Erstellung der "Nutzungsstrategie Dorfkern" gab es eine Begleitgruppe, welche den Prozess begleitete. Diese Personen sowie auch weitere Gruppierungen werden auch künftig in die Entwicklung eingebunden.

Der Gemeinderat wird zu einem späteren Zeitpunkt nochmals über die "Dorfentwickler" und deren Aufgaben informieren.

Der Gemeinderat    


Dorfplatz
Mögliche Massnahme Platzkette (Ideenskizze)

Dokument Nutzungsstrategie_Dorfkern_Bad_Ragaz.pdf (pdf, 15347.6 kB)


Datum der Neuigkeit 18. Aug. 2020
  zur Übersicht